5/5
06_nadp_092020_1200x627

Keine First Strike Paintballs mehr!

Hallo liebe Gäste,
wir haben uns dazu entschlossen First Strike Paintballs bei uns im Park zu verbieten. Zu den Gründen.

First Strike Paintballs haben bei gleichen Einstellungen des Markierers eine höhere Geschwindigkeit gegenüber gewöhnlichen Paintballs und können aufgrund ihrer speziellen Form weiter und auch präziser ins Ziel fliegen. Auf kurze Entfernung ist das aber ein großes Problem. Wir können daher die Sicherheit der Gäste nicht garantieren. Damit kommen wir auch gleich zum nächsten Problem.

Ein Paintball hat die Aufgabe beim Aufschlag zu zerplatzen, verliert damit seine Energie und hinterlässt einen farbigen Fleck. Ein First Strike ist aufgrund seiner speziellen Form nicht mehr aus Gelatine und deutlich härter. Wir finden überall bei uns in den Wäldern und auf Spielfeldern zersplitterte First Strike Paintballs und welche die völlig in Takt im Wald liegen. Wir haben diese gesammelt und seit einem Monat in einem Wasserglas aufbewahrt, um zu sehen, wie diese zerfallen. Der Paintball als Referenz war nach kurzer Zeit geplatzt, dass in diesem Fall gelb gefärbte Wasser klarte sich wieder auf. Nach zwei Tagen war das Wasser klar und nur ein Film aus Stärke hat sich am Boden abgelagert. Der First Strike Paintball blieb unverändert.

Wir sehen daher die Verwendung sehr kritisch in Bezug auf die Sicherheit unserer Gäste, sowie aus umweltschützender Sicht. Die Natur liegt uns sehr am Herzen und wir möchten den Einfluss unseres Sportes auf die Natur so gering wie möglich halten. Wir sammeln daher Paintballs auf, Plastiktüten und führen Kartons dem Recycling zu.

First Strike Paintballs stellen nicht nur für andere Spieler eine ernste Gefahr dar, sondern scheinen auch nicht so einfach biologisch abbaubar zu sein. Zumindest handelt es sich um Umweltverschmutzung. Wir werden daher das Mitbringen und Verwenden von First Strike Paintballs strikt bis auf Weiteres untersagen.

Teile diese Nachricht

Nach oben scrollen